Teekultur

Ratgeber / Naturheilkunde

Teekultur: Alle Sinne ansprechen

24.01.2024 / von 

Im hektischen Alltag ist es wichtig, sich regelmässig eine Pause zu gönnen. Für die Zubereitung und den Genuss von Tee lohnt es sich, sich Zeit zum Innehalten zu nehmen.

Mit unseren Sinnen nehmen wir die Umgebung wahr, sie sind die Antennen nach draussen. Was wir erleben, hat direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden. Positive und schöne Momente bereiten Freude, negative Erlebnisse dämpfen unser Gemüt. Bei der Teezubereitung werden Seh-, Tast-, Geruch- und Geschmackssinn aktiviert und angesprochen.

Gerade im Winter kann es an Wärme fehlen. Die durchschnittliche Körpertemperatur des Menschen liegt bei 37 Grad Celsius. Lebensmittel und Getränke aus dem Kühlschrank haben eine Temperatur von rund 8 Grad Celsius und der Körper muss viel Aufwand betreiben, um diesen Temperaturunterschied auszugleichen. Mit einer warmen Tasse Tee wirken wir dem wohltuend entgegen.

Die empfohlene Tagesmenge an Flüssigkeit variiert je nach Quelle zwischen 1,5 und 2,5 Litern. Um diese Menge zu erreichen, empfiehlt es sich, täglich eine oder mehrere Tassen Tee zu trinken.

Teegenuss

1. Sehen, Riechen, Fühlen
Teemischung aus der Verpackung nehmen

2. Zeit für sich nehmen, Riechen
Wasser kochen, Tee angiessen und ziehen lassen

3. Riechen
Teemischung aufgiessen

4. Geschmack, Wärme
Tee geniessen