Ratgeber / Gesundheit, Schönheit

Hilfe bei Nagelpilz und Fusspilz

29.10.2019 / von 

Fusspilz ist eine weit verbreitete Infektion der Haut. Leider verschwinden die Pilzerreger nicht von selbst und sie können auch den Nagel befallen. Um sie loszuwerden, braucht es eine konsequente Behandlung mit Medikamenten und einige zusätzliche Massnahmen, um dem Pilz definitiv den Garaus zu machen.

Symptome von Fuss- und Nagelpilz

Die ersten Symptome sind oft unscheinbar. Zwischen zwei Zehen, manchmal auch an der Fusssohle, schuppt sich die Haut, vielleicht bilden sich ein paar Bläschen und die Stelle ist etwas gerötet. Später bilden sich tiefe, schmerzhafte Risse und es juckt. Bleibt der Fusspilz immer noch unbeachtet, breitet er sich weiter aus und kann auf einen oder mehrere Fussnägel übergreifen. Der Nagel verfärbt sich gelblich oder weisslich, wird dick und brüchig.

Woher kommt Fusspilz?

Die Pilze, die Haut und Nägel befallen, sind ubiquitär, das heisst, sie kommen, wie andere Mikroorganismen auch, überall vor. Am besten gedeihen sie in feuchtwarmem Milieu, darum gefällt es ihnen so gut in Duschen, Garderoben und zwischen den Zehen. Um ihnen das Eindringen in Haut und Nägel möglichst schwer zu machen, lautet das oberste Gebot: Füsse nach Bad und Dusche vor allem auch zwischen den Zehen gut abtrocknen. Atmungsaktive Schuhe tragen und sie gross genug wählen, dass es keine Druckstellen gibt. In Gemeinschaftsduschen, Hotelzimmern und öffentlichen Bädern konsequent Badesandaletten tragen. Geschlossene Schuhe so oft wie möglich gegen offene (Haus-)Schuhe auswechseln.

Fuss- und Nagelpilz behandeln

Fuss- und Nagelpilzinfektionen sind ansteckend, entweder durch die indirekte Übertragung über Fussmatten und Böden oder durch direkten Körperkontakt, zum Beispiel bei Barfusssport oder in der Familie. Behandeln Sie Fusspilz deshalb bei den ersten Anzeichen konsequent und so lange, bis die Haut vollständig geheilt ist. Dadurch verhindern Sie, dass der Pilz mit der Zeit auch einen oder mehrere Nägel befällt - eine häufige Folge von unbehandeltem Hautpilz - und dass Sie andere mit Ihrem Fusspilz anstecken.

Medikamente gegen Fuss- und Nagelpilz

Es gibt zahlreiche wirksame Medikamente gegen Fuss- und Nagelpilz. Fusspilz wird mit Cremen, Sprays und Puder behandelt, Nagelpilz mit Gels, Stiften und Pinsellösungen. In jedem Fall braucht es Durchhaltevermögen. Es ist absolut unerlässlich, die Behandlung bis zur vollständigen Heilung weiterzuführen. Je nach Fläche dauert dies beim Fusspilz einige Wochen, beim Nagelpilz meistens mehrere Monate, bis der Nagel gesund nachgewachsen ist. Bleiben auch nur einige wenige Pilzfäden in Haut oder Nagel zurück, ist der Fusspilz in Kürze wieder da.

Bei Fusspilz empfehlen sich daher wenn möglich Produkte mit Langzeitwirkung, die man in einer Einzelanwendung oder nur einmal täglich auftragen muss. Die meisten Produkte müssen zweimal täglich aufgetragen werden. Am besten baut man die Fusspilzbehandlung wie das Zähneputzen und das Waschen in das tägliche Ritual der Körperhygiene ein.

Etwas aufwendiger ist die Behandlung von Nagelpilz. Damit der Wirkstoff eindringen kann, muss vor der Applikation von Gel oder Pinsellösung der Nagel mit Alkoholpads gereinigt werden, um früher aufgetragene Schichten abzutragen. Ausserdem muss bei bestimmten Produkten mit einer Einweg-Nagelfeile die Nageloberfläche leicht aufgeraut werden, sodass der Wirkstoff gut ins Gewebe eindringen kann. Auf kosmetischen Nagellack sollte man gänzlich verzichten, bis der Nagel wieder gesund ist.

Desinfizierender Weichspüler und heisses Waschen

Zur Behandlung gehört auch die konsequente Ausschaltung einer Wiederansteckung. Socken, Handtücher und Badematten müssen bei sechzig Grad gewaschen werden. Falls dies nicht möglich ist, ist es ratsam, dem Waschwasser einen desinfizierenden Wäschespüler beizugeben. Vorsicht ist geboten beim Schneiden der Nägel und von Nagelhäutchen: Kleine Verletzungen sind stets mögliche Eintrittspforten für Pilzerreger. Besonders vorsichtig sein müssen Diabetiker, da sie wegen ihrer Krankheit anfällig für Wund- und Pilzinfektionen sind.